Seebestattung.

Die Seebestattung ist eine Alternative zu den beiden gängigsten Arten der Beisetzung, wie der Erdbestattung oder der Urnenbeisetzung auf dem Friedhof. Bei der Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer Urne aus wasserlöslichem Material dem Meer übergeben.

Voraussetzung für diese Bestattungsart ist, das der Verstorbene bereits zu Lebzeiten in einer Bestattungsverfügung festgehalten hat, das eine Seebestattung sein ausdrücklicher Wunsch ist. Wenn sich die Urne im Wasser aufgelöst hat, wird der geliebte Mensch sinnbildlich ein Teil des Meeres. 

Der Schiffskapitän hält generell die Trauerrede und die Koordinaten der Beisetzungsstelle werden im Schiffslogbuch festgehalten. Die Angehörigen können auf Wunsch eine Urkunde mit den genauen Koordinaten erhalten und ebenfalls an der Beisetzung teilnehmen. 

Die Seebestattung kann nur in speziell dafür vorgesehenen Gebieten des Meeres vorgenommen werden. Möglich sind z.B. die Ost- oder Nordsee, das Mittelmeer und der Atlantik.